CAT E-Assessment

CAT, ein Akronym für Computer-Assistiertes Testen, bezeichnet ein System der computerunterstützten Psychodiagnostik, das eine Plattform für vielfältige psychologische Testverfahren bietet.

Bild: Zwei Walnüsse

CAT ist ein System, das eine Plattform zur Durchführung unterschiedlichster psychologischer Tests liefert. Ergebnisse der Testverfahren werden direkt über CAT verarbeitet und abge­speichert. Das System ist individuell an­passbar, so dass je nach Bedarf eigene Testverfahren in das System eingepflegt oder auch kommerziell erhältliche Testverfahren integriert werden können.

Das CAT-System bietet weit mehr als eine Ablaufsteuerung einzelner Testver­fahren. Es ermöglicht die Verwaltung großer Datenmengen der getesteten Personen (Probanden) sowie die Ver­knüpfung mit anderen Datenhaltungs­systemen.

Die Kombination aller verfügbaren Daten kann zur Steuerung der Vorgabe von Testverfahren eingesetzt werden. Durch diese Funktionalität können den Pro­banden programmgesteuert genau jene Testverfahren vorgegeben werden, die zum Treffen der gewünschten diagnos­tischen Entscheidung notwendig sind. Um die Daten auch an andere Daten­haltungssysteme weitergeben zu kön­nen, kann die Aufbereitung der entstan­denen Daten in beliebiger Form erfolgen. Das System bietet somit alle Möglich­keiten zur Vorbereitung, Durchführung und Nachbereitung psychologischer Testverfahren und eignet sich besonders für Organisationen mit einer hohen An­zahl zu testender Personen.

Die Hauptnutzer von CAT sind die Bundeswehr, die Bundesagentur für Arbeit, das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt sowie die Schweizer Armee. Wartung, Support, Fehlerbehebung und Weiterentwicklung erfolgen durch die CONET.

Ursprünglich in den 1980er Jahren als Initiative des Psychologischen Dienstes der Bundeswehr entwickelt, betreute seit einigen Jahren die GiKOM CSE AG in Bonn das CAT-Testsystem für Computer Aided Testing mitsamt allen technischen Anpassungen und Erweiterungen.

Aktuelle CAT-Nutzer

  • Psychologischer Dienst der Bundeswehr
  • Psychologischer Dienst der Bundesagentur für Arbeit
  • Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt
  • Schweizer Armee

 

Die Nutzung eines gemeinsamen Portals und regelmäßige Treffen dieser so genannten CAT-Usergroup ermöglichen eine gezielte Weiterentwicklung. Stetig passen die Entwickler das System etwa durch adaptives Testen an neue Erkenntnisse in der psychologischen Diagnostik an. Gleichzeitig verteilen sich die entsprechenden Entwicklungskosten auf alle beteiligten Anwenderorganisationen und ermöglichen so eine wirtschaftlich attraktive Aktualisierung und Nutzung.

Die technische Basis des Systems ist die Microsoft-Entwicklungsplattform .NET, mit der CONET auch E-Recruiting-Systeme und unterschiedlichste Individualentwicklungen für besondere Anforderungen umsetzt.

Downloads

Referenzen

Verwandte Lösungen

Technologien

Foto: Leiter Workplace Solutions Lars HeiermannXingXing Unternehmensprofil